Schüler-Jugend-Aktive

Freizeitsport

Eigene Wettkämpfe

FSJ

 
 
 

BSJ Logo 2c FWDimSport

 

Wettkämpfe

 
 
 

In 2019 werden wir folgende Wettkämpfe und Veranstaltungen ausrichten:

01.05.: Krummes Ding

11.05: Obb. Meisterschaften Block U16

03.10: Gilching Läuft

alle Infos unter der Rubrik Wettkämpfe

 

Sponsoren

 
 
 

segerer slide klein

 

Presse 2011-2012

Deutsche Meisterschaften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 18. Juni 2012 um 21:51 Uhr

 
 
 

Bereits zum zweiten hintereinander holte sich Tobias Giehl von der LG Würm Athletik bei den Deutschen Meisterschaften die Silbermedaille über 400 Meter Hürden. Schon im Vorlauf stellte Giehl seine Topform unter Beweis. Trotz Regen und böigem Wind lief er mit 50,19 Sekunden abermals die EM-Norm. Das Finale am Sonntag lief bis zur Zielgerade für ihn nach Plan. Allerdings touchierte er eine Hürde und kam stark ins Straucheln. Im Ziel musste er sich Georg Fleischhauer (Dresdner SC 1898) mit 49,82 Sekunden um acht Hundertstel geschlagen geben. Vorjahressieger David Gollnow (LG Stadtwerke München) kam auf Rang drei

Getrübt wurde die Freude allerdings durch die Entscheidung des DLV, Giehl nicht für die EM in Helsinki zu nominieren. Der DLV gibt drei anderen Läufern den Vorzug. „Hoffen wir, dass Tobi noch zu seinem verdienten Einsatz kommt oder vielleicht sogar noch auf den Olympiazug aufspringen und sich mit London entschädigen kann,“ ärgerte sich LG-Trainer Edi Segerer über diese Entscheidung.

Zusammen mit Johannes Trefz, Fabian Kronowetter und Robin Streiber kam Giehl mit der 4x400 Meter Staffel mit 3:15,15 Minuten auf Rang fünf. Auch Johannes Trefz hatte mit den schweren äußeren Bedingungen zu kämpfen. Dennoch lief er über 400 Meter flach mit 47,38 Sekunden sein bestes Saisonrennen. Mit dieser Zeit qualifizierte er sich auch für den Endlauf, den mit Rang acht und 47,56 Sekunden beendete.

 
 

Hohe Sprünge und tolle Stimmung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Freitag, den 15. Juni 2012 um 10:26 Uhr

Bayerisches Hochsprungmeeting feiert gelungenen Einstand in Gilching

Nachdem sich die besten bayerischen Hochspringerinnen und Hochspringer in den vergangenen Jahren in Kirchheim und Eggenfelden gemessen hatten, hat das Bayerische Hochsprungmeeting mit Musik nun in Gilching seine neue Heimat gefunden. Eduard Segerer, Stützpunkttrainer beim Bayerischen Leichtathletik Verband, holte das Meeting in seine Heimatgemeinde und kann nun auf eine gelungene Premiere zurückblicken.
52 Hochspringerinnen und Hochspringer waren am vergangenen Samstag nach Gilching gekommen, um mitten im Ortszentrum von Gilching auf Höhenjagd zu gehen. Neben den besten bayerischen Springerinnen und Springern waren auch einige hochkarätige Gäste aus Tschechien und der Slowakei am Start. Fetzige Musik, rhythmisches Klatschen und die tolle Atmosphäre vor Ort motivierten viele Springer/innen zu neuen persönlichen Bestleistungen.

Weiterlesen: Hohe Sprünge und tolle Stimmung

 

Gute Leistungen bei besten Bedingungen in Regensburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dienstag, den 05. Juni 2012 um 08:53 Uhr

 
 
 

Bei der Sparkassen-Gala in Regensburg sicherte sich Florian Wenzler von der LG Würm Athletik den Bayerischen Meistertitel über 3000 Meter Hindernis, die im Rahmen der Gala ausgetragen wurden. Dabei verbesserte er seine eigene Bestzeit um fast vierzig Sekunden auf 9:47,10 Minuten. „Er ist ein sehr couragiertes Rennen gelaufen,“ freute sich Lauftrainer Torsten König.
In guter Verfassung zeigte sich wieder Tobias Giehl. Mit 50,25 Sekunden über 400 Meter Hürden unterbot er bereits zum zweiten Mal die A-Norm auf die EM in Helsinki. Derzeit konkurrieren vier Athleten um die drei Startplätze. Alle vier waren auch in Regensburg vertreten. Mit Varg Königsmark (LG NIKE Berlin) und David Gollnow (LG Stadtwerke München) ließ Giehl zwei Gegner hinter sich. Lediglich Silvio Schirrmeister (LAC Erdgas Chemnitz) musste er den Vortritt lassen.
Über die 400 Meter flach liefen Fabian Kronowetter und Robin Streiber 51,25 und 51,35 Sekunden. Anna Straub konnte sich auf 62,94 Sekunden steigern. In der U20 lief Sebastian Barth ein klasse Rennen über 110 Meter Hürden. Mit 13,87 Sekunden verfehlte er die Qualifikationszeit für die U20 WM in Barcelona nur um sieben Hundertstel. Und das nach der nervlichen Belastung vor dem Start. Da keine Konkurrenz am Start war, wollte der Veranstalter zunächst die Hürden nicht auf Barths Höhe einstellen.
Trotz eines mäßigen Starts reichte es für Pascal Hauenstein über 100 Meter mit 11,79 Sekunden noch zu einer persönlichen Bestleistung. Im Weitsprung konnte sich Melanie Singer trotz neuer Saisonbestleistung von 5,49 Metern nicht für den Endkampf qualifizieren. Mit 5,85 Metern kam Sebastian Fischer auf Platz sechs.
In einem turbulenten 1500 Meter Rennen konnte sich das Trio Stefan Giehl, Florian Popella und Markus Wagner gut behaupten. Bei 30 Läufern wird es auf dem Stadionoval irgendwann eng. Fast zwangsläufig kam es zu einem Sturz. Darüber hinaus stieg ein Läufer so ungeschickt aus dem Rennen aus, dass die nachfolgenden Läufer beinahe mit ihm kollidiert wären. Dennoch liefen Giehl (4:08,92) und Wagner (4:16,77) neue Bestzeiten. Auch Popella konnte mit seinen 4:10,36 zufrieden sein.

 
   

Seite 5 von 10

Zusätzliche Informationen

Qualitätssiegel

 
 
 

bayerische sportjugend de

 

Gilching Läuft

 
 
 

Gilching läuftjährlich am 3. Oktober

für mehr Infos und zur Online-Anmeldung klicken Sie bitte auf das Bild

 

LG Würm Athletik

lg_logo_neu_icon

Die Abteilung Leichtathletik ist Mitglied der LG Würm Athletik

Wer ist online?

Wir haben 7 Gäste online

Anmeldung