Schüler-Jugend-Aktive

Freizeitsport

Eigene Wettkämpfe

FSJ

 
 
 

BSJ Logo 2c FWDimSport

 

Sponsoren

 
 
 

segerer slide klein

 

Presse 2011-2012

Auf dieser Seite finden Sie Artikel mit den Ereignissen rund um die LG Würm Athletik und somit auch der Leichtathletik-Abteilung des TSV Gilching-Argelsried

Tobias Giehl knackt EM-Norm

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 31. Mai 2012 um 15:24 Uhr

 
 
 

Auch am Pfingstwochenende gönnten sich die Sportler der LG Würm Athletik keine Pause. Sowohl in Bozen als auch in München waren sie aktiv.
Beim internationalen Pfingstmeeting im Münchner Dantestadion stieß Tobias Giehl das Tor zur Europameisterschaft weit auf. Mit 49,75 Sekunden musste er sich über 400 Meter Hürden nur knapp dem deutschen Meister David Gollnow (LG Stadtwerke München) um sechs Hundertstel geschlagen geben. Seine 49,75 Sekunden sind auch international eine Nummer. In der europäischen Bestenliste wird Giehl aktuell auf Rang sechs geführt. Robin Streiber lief als Neunter mit 55,12 Sekunden nur knapp an seiner Bestzeit vorbei. Über die 400 Meter flach kam Johannes Trefz mit 47,64 Sekunden auf Rang sechs.
Auch die Mittelstreckler zeigten sich schon in guter Frühform. Stefan Giehl lief über die 800 Meter mit 1:56,77 Minuten eine neue Bestzeit. Mit 2:03,48 Minuten schaffte auch Markus Wagner dieses Kunststück. Auch Veronika von Dehn verbesserte sich über 1500 Meter auf 4:55,68 Minuten. Über die 100 Meter Hürden der U20 gewann Stefanie Segerer mit 15,48 Sekunden. Die erst 16-jährige Verena Lang verbesserte sich sehr zur Freude von LG-Sprungtrainer, Edi Segerer, im Hochsprung der U20 um 13 Zentimeter auf 1,63 Meter, was Rang zwei bedeutete. „Verena ist explodiert,“ freute sich Segerer. Assunta Kienzler lief über die 100 Meter der U16 mit 13,07 Sekunden auf Rang zwei. Kienzler verpasste die Norm für den D-Kader nur um sieben Hundertstel. Zusammen mit Marie Straub, Stefanie Segerer und Saskia Kölln gewann sie noch mit neuer Bestzeit von 50,16 Sekunden über 4x100 Meter. Im Einzel über die 100 Meter Hürden kam Straub mit 15,15 Sekunden noch auf Rang vier. Sebastian Fischer sprang zum ersten Mal im Freien über sechs Meter weit. Mit 6,10 Metern sicherte er sich Rang fünf.

Einige Athleten reisten dann gleich weiter nach Südtirol. In Bozen stand das nächste Pfingstmeeting auf dem Programm. Tobias Giehl versuchte sich hier über die 200 Meter und gewann auch in 21,34 Sekunden. Johannes Trefz folgte als Dritter mit 21,93. Über die 400 Meter lief Robin Streiber mit 50,56 auf Rang zwei. Mittelstreckler Stefan Giehl lief in guten 52,92 auf den vierten Platz.
Gleich zweimal gewann Marie Straub. Über die 100 Meter war sie in 12,79 nicht zu schlagen. Über die 200 Meter verbesserte sie ihre Bestzeit aus der Halle um über eine Sekunde auf 26,22. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 13,79 kam Laura Bies über 100 Meter auf Rang drei. Speerwerferin Johanna Schönecker sicherte sich mit 37,71 Metern ebenfalls Platz drei. Einige Athleten nutzen das verlängerte Pfingstwochenende für ein Kurtrainingslager in Sterzing.

 

Die LG auch in der Schweiz erfolgreich

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 31. Mai 2012 um 15:23 Uhr

 
 
 

Einen guten Saisonauftakt hatte Gabi Kutscherauer von der LG Würm Athletik. Beim nationalen Auffahrtsmeeting in Langenthal gewann Kutscherauer den Weitsprung der Damen mit 6,01 Metern. Über die 100 Meter gewann sie das B-Finale mit 12,32 Sekunden. Im Dreisprung kam sie mit 12,22 Metern auf Rang drei. Bei ihrem zweiten Auftritt im Weitsprung am vergangenen Samstag kam Kutscherauer dann nicht ganz auf den ersten Platz. Aber auch hier standen immerhin 5,89 Meter zu Buche.

 
 

Watter-Sportfest in Regensburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 23. Mai 2012 um 21:37 Uhr

Beim Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg gewann Zephanja Bailey (LG Würm Athletik) über die 200 Meter der Männer in 21,97 Sekunden. Nur eine Hundertstel später folgte Johannes Trefz. Eng war dieses Duell auch über die 100 Meter. Hier tauschten die Kontrahenten ihre Platzierungen. Mit 11,13 Sekunden lag Trefz als Zweiter zwei Hundertstel vor Bailey. Florian Wenzler lief über 3000 Meter mit 9:11,55 Minuten auf Rang fünf.
Bei der U20 holte Sebastian Fischer im Weitsprung mit 5,94 Metern als Dritter einen weiteren Podestplatz für die LG. In der U18 sprang Andreas Denk mit 5,74 Metern auf den sechsten Platz. Veronika von Dehn lief in der U20 über 1500 Meter in 5:00,25 und Rang drei nur knapp an der fünf Minuten Marke vorbei. Über die 200 Meter wurde Anna Straub mit 28,23 Sekunden Sechste. Ebenfalls Platz sechs sprang in der U18 für Saskia Isemann heraus. Über die 400 Meter lief sie exakt 66 Sekunden.

   

Markus Wagner gewinnt Lauf um den Weßlinger See

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 23. Mai 2012 um 21:36 Uhr

Trotz der kühlen Temperaturen folgten über 350 Läufer dem Ruf der Triathlonabteilung des SC Weßling zum 19. Lauf „Rund um den Weßlinger See.“ Wenigstens hatte der Dauerregen von Samstag aufgehört. Das größte Teilnehmerfeld nahm wieder die vier Runden um den See über zehn Kilometer auf sich.

Am schnellsten drehte Frank Merwerth vom Sport Ruscher Team seine Runden. Er gewann überlegen mit 33:13 Minuten. Dahinter folgte gleich der erste Läufer aus dem 5-Seen-Land. Der Söckinger Robin Frost, der für seinen Skilanglaufverein SC Hochvogel München startete, kam mit 35:17 Minuten auf den zweiten Platz, gefolgt von Dirk Hohmann (Karlsfeld-running.de) mit 35:30. Bei den Damen war der Lauf fest in Starnberger Hand. Charlotte Link (SC Pöcking/Possenhofen) gewann mit 43:25 nicht nur bei der weiblichen Jugend, sondern setzte sich auch an die Spitze der Damenwertung. Acht Sekunden später folgte Katja Kanngieser-Wagner, auch sie noch Jugendliche, vom TV Planegg/Krailling. Mit 44:35 wurde Sabine Luidl vom Team Xenofit dritte.

Über die 3,4 Kilometer gab es bei den Männern einen Doppelsieg für die LG Würm Athletik. Nur einen Tag nach seinem 800 Meter Lauf beim Bayerncup gewann Markus Wagner vor Maxi Rieger. Dahinter folgte Jens Scharfbillig (Triathlon Karlsfeld). Auch bei den Damen ging der Sieg an die LG. Es gewann Maria Flack vor Elisa Dangl vom ausrichtenden SC Weßling. Beide gehören noch der U14 an. Erst auf Rang drei folgte mit Monika Baumgartner vom MRRC die erste Dame.

Die Schüler und Schülerinnen liefen über 1,3 Kilometer. Schnellster Schüler war Maximilian Haussmann (LG Würm Athletik) vor Dominik Krepold und Emil Defain. Bei den Mädchen gewann Leonie Schrafstäter vor Anna Kuchenreuther (SV Germering) und Iaila Havnbrädl. Um den Wettkampfcharakter weitgehend zu eleminieren wurde für den Zwergerllauf der jahngänge 2004 und jünger keine eigene Ergebnislsite erstellt.

 

Bayerncup

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 23. Mai 2012 um 21:36 Uhr

Mit drei Mannschaften war die LG Würm Athletik beim Bayerncup im Münchener Dantestadion vertreten. Bei diesem Wettbewerb startet in den Disziplinen Kugelstoßen, Speerwurf,  110 Meter Hürden, 100 Meter, 400 Meter, 5000 Meter, Weitsprung, Hochsprung, Diskuswerfen, 800 Meter und der 4x100 Meter Staffel (Aufzählung gilt für die Männer) je ein Vertreter eines Vereins. Je nach Platzierung werden Punkte vergeben, die am Ende addiert werden.

Am besten schnitt die Jugendlichen in W20 ab. Nach vier Disziplinen lag die LG noch auf Rang eins. Bis zur letzten Disziplin lagen die Mädels noch gut im Rennen um die Medaillen, mussten sich dann aber um sechs Punkte mit Rang vier zufrieden geben. Die beste Einzelplatzierung lieferte Johanna Schönecker mit einem souveränen Speerwurfsieg (35,31 Meter). Nach längerer Verletzungspause lief Steffi Segerer über 100 Meter Hürden auf Rang zwei. Dreimal auf Platz drei landete Marie Straub. Im Einzel schaffte sie es bei Regen im Hochsprung mit 1,51 Metern und über 100 Meter in 12,76 Sekunden auf Treppchen. Zusammen mit Saskia Isemann, Saskia Kölln und Franziska Decker kam sie mit der 4x100 Meter Staffel ebenfalls auf Rang drei. Darüber hinaus waren Anna Straub, Julia Baumgartner und Verena Lang im Team. Die Platzierung gibt Hoffnung für die nächsten Jahre, denn bis auf zwei Ausnahmen gehören alle Würm Athletinnen noch der U18 an. Die Damen erreichten Platz fünf. Hier sorgten Jessica Woyzcyk im Hochsprung mit 1,57 Metern und Melanie Singer mit 5,18 Metern im Weitsprung und jeweils Platz zwei für die besten Resultate. Mit 5:18,55 Minuten über 1500m lief Margaret Dilg nicht nur auf Platz drei, sondern auch an ihre Bestleistung heran. Die restlichen Punkte schafften Corinna Schneider, Annika Kölln, Marion Hartmann und Iris Urban heran. Nach einigen kurzfristigen Ausfällen sprang für die Herren nur ein enttäuschender neunter Platz heraus. Für die LG starteten Mark Ilic, Markus Wagner, Pascal Hauenstein, Stefan Giehl und Paul Riedel.

   

Seite 4 von 6

Zusätzliche Informationen

Qualitätssiegel

 
 
 

bayerische sportjugend de

 

Gilching Läuft

 
 
 

Gilching läuftjährlich am 3. Oktober

für mehr Infos und zur Online-Anmeldung klicken Sie bitte auf das Bild

 

LG Würm Athletik

lg_logo_neu_icon

Die Abteilung Leichtathletik ist Mitglied der LG Würm Athletik

Wer ist online?

Wir haben 6 Gäste online

Anmeldung