Schüler-Jugend-Aktive

Presse 2019

Sübayerische Hallenmeisterschaften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 17. Januar 2019 um 10:23 Uhr

Bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften in der Münchner Werner-von-Linde-Halle feierte die LG Würm Athletik einen Saisoneinstand nach Maß.  Maximilian Lohwasser holte auf den Sprintstrecken das Triple. Der 16-jährige gewann in der U18 im Einzel die Titel über 60 Meter mit 7,18 Sekunden und 200 Meter mit 23,19 Sekunden. Über die 60 Meter verfehlte er die Norm zu den deutschen Jugendhallenmeisterschaften um nur drei Hundertstel. Das dritte Gold holte er in der 4x200 Staffel mit seinem Zwillingsbruder Felix, Tobias Sonneck und Noah Branch in 1:39,42 Minuten. Über die 200 Meter lief Felix Lohwasser mit 24,02 Sekunden auf Platz vier und über 60 Meter mit 7,53 Sekunden auf Platz sechs. Nach langer Verletzungspause zeigte Simon Wirtz über 400 Meter mit 54,93 Sekunden und Platz zwei einen guten Wiedereinstieg. Ebenfalls lange verletzt war Jana Rabenseifner. Die 15-jährige belegte über 60 Meter Hürden mit 9,62 Sekunden Rang sieben. Ronja Hinterding sicherte sich im Kugelstoßen mit 12,06 Metern Bronze. Silber holte darüber hinaus Paula Pompino im Hochsprung mit 1,65 Metern. Als Schlussläuferin in der 4x200 Meter Staffel der Frauen kam Pompino mit Franziska Hekele, Elisa Dangl und Sonia Ortner nach 1:49,15 Minuten auf Rang vier. Zur Bronzemedaille fehlte hier nur ein Hundertstel. Die Männerformation mit Christoph Callegari, Korbinian Wiesend, Maximilian Haussmann und Clemens Weber hingegen holte den Sieg mit 1:32,57 Minuten. Neuzugang Callegari startete als U20 Athlet bei den Männern über 60 Meter und belegte damit Platz sechs mit 7,07 Sekunden. Neben einer neuen Bestleistung sprang noch die Qualifikation für die deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Sindelfingen heraus. Über 200 Meter wurde er Fünfter in 22,89 Sekunden. Über 800 Meter wurde Florian Popella mit 2:05,46 Minuten Sechster.

 

Zu- und Abgänge

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 02. Januar 2019 um 12:55 Uhr

Zum Jahr 2019 hat die LG Würm Athletik einige Neuzugänge zu vermelden. Darunter auch hochkarätige Nachwuchsathleten. Korbinian Wiesend wechselt von der LG Sempt in den Landkreis. Der 17-jährige ist Mehrkämpfer mit Schwerpunkt auf den Langsprint. Über die 400 Meter Hürden hat er eine Bestzeit von 54,42 Sekunden und Platz vier bei den deutschen Jugendmeisterschaften stehen. Wiesend trainiert künftig unter den Fittichen von Korbinian Mayr und Peter Rabenseifner. Von der LAG Garmisch-Partenkirchen kommt Christoph Callegari. Der 18-jährige hat eine 100 Meter Bestzeit von 11,14 Sekunden und hat auch schon auf deutschen Meisterschaften Erfahrung gesammelt. Ziel der beiden ist neben Einzelstarts bei den Deutschen die Verstärkung der Staffeln. Im Mittel- und Langstreckenbereich gibt es gleich fünf Neuzugänge. Von der LG Telis Finanz Regensburg kehrt Nada Balcarczyk zurück. Derzeit ist die Juniorin noch verletzt, möchte mittelfristig aber über fünf und zehn Kilometer Straße wieder zu alter Schnelligkeit kommen und auch auf der Lang- und  Mittelstrecke sowie Hindernisse starten. Mit Louisa Omoruyi kommt von der LG Stadtwerke München eine starke Mittelstrecklerin dazu. Bei der LG findet sie mit Lara Bèdard, Elisa Dangl und Hanna Frühauf eine starke Trainingsgruppe und soll auch in der 3x800 Meter Staffel laufen. Anna Krickser behält zunächst ihren Startpass bei den Stadtwerken und stößt nur zur Trainingsgruppe dazu. Ebenfalls für die Langstaffel kommt Franziska Unterreitmeir vom SV Germering. Auch auf ihren Spezialstrecken über 3000 Meter und 5000 Meter will sich die U20 Athletin steigern. Vom SC Weßling wechselt mit Lukas Bergmann ein Läufer mit Volkslauferfahrung zur LG. Bergmann suchte ein professionelles Leichtathletikumfeld und will seine Bestzeiten verbessern. Zwei ehemalige Würm Athleten wechseln von den Stadtwerken zum TSV Gräfelfing. Johannes Trefz und Tobias Giehl sehen in Gräfelfing perspektivisch bessere Aussichten als in München. Dem Duo folgen von den Stadtwerken die Langstaffelsprinter Michael Adolf und Benedikt Wiesend. Mit Antonia Pflüger verlässt aus Studiengründen auch eine Athletin die LG und wechselt zum SKV Eglosheim. Nach dem Studium will die 18-jährige wieder zurückkommen. Die LG-Trainer Mayr und Rabenseifner wurden vom Bayerischen Leichtathletikverband zu Trainern des Jahres ernannt. Beim BayernSTAR wurden die beiden für die beste Trainerleistung ausgezeichnet. Als Referenz dienten unter anderem die beiden Goldmedaillen bei den deutschen Meisterschaften für Johannes Trefz über 400 Meter und in der 4x400 Meter Staffel.

   

Zusätzliche Informationen

Qualitätssiegel

 
 
 

bayerische sportjugend de

 

Gilching Läuft

 
 
 

Gilching läuftjährlich am 3. Oktober

für mehr Infos und zur Online-Anmeldung klicken Sie bitte auf das Bild

 

LG Würm Athletik

lg_logo_neu_icon

Die Abteilung Leichtathletik ist Mitglied der LG Würm Athletik

Wer ist online?

Wir haben 5 Gäste online

Anmeldung